Mitglieder / Percy Ernst Schramm

Percy Ernst Schramm

Historiker

Percy Ernst Schramm

Historiker

Geboren am 14. Oktober 1894 in Hamburg
Gestorben am 12. November 1970 in Göttingen
Unterschrift
Percy Ernst Schramm

Geprägt von seiner Vaterstadt Hamburg, studierte Schramm dort und in München, hauptsächlich jedoch in Heidelberg, wo er 1922 - zugleich als Mitarbeiter der Monumenta Germaniae Historica mit der Edition mittelalterlicher Quellen beschäftigt - promoviert und 1924 habilitiert wurde. 1929 nach Göttingen berufen, lehrte er dort, trotz mehrerer Rufe an andere Universitäten, bis zu seiner Emeritierung 1963. Während des zweiten Weltkrieges war er in verschiedenen Stäben der Wehrmacht tätig. 

Sein Lebenswerk - mehr narrativer als analytischer Art - besitzt eine ungewöhnliche Themenbreite. Seine Heimat und das hanseatische Großbürgertum behandelte er in mehreren Büchern, wie z. B. "Hamburg, Deutschland und die Welt" (1945, 1953), "Deutschland und Übersee" (1950), "Kaufleute zu Haus und über See" (1969). Das von ihm geführte "Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht" brachte er in vier Bänden (1961-1969) zur Publikation. 

Nach seinem bahnbrechenden mediävistischen Werk "Kaiser, Rom und Renovatio" (1929), in dessen Mittelpunkt die Gestalt des jungen Kaisers Otto III. (983-1002) steht, widmete sich Schramm Fragen der Sichtbarkeit mittelalterlichen Herrschertums: "Die deutschen Kaiser und Könige in Bildern ihrer Zeit" (1928), "Denkmale der deutschen Könige und Kaiser" (1963). 

Seine Forschungen über Krönungsbräuche und Herrschaftszeichen begründeten eine neue Disziplin. Zentral ist das größtenteils von ihm selbst verfaßte Werk "Herrschaftszeichen und Staatssymbolik" (3 Bände, 1954-1956).

Aufnahme in den Orden 1958
Kanzler des Ordens von 1963 - 1970
Festvortrag
1967 1842-1967: Rückblick und Rundblick
1969Der "Thron der Päpste" in St. Peter - Zum 200. Geburtstag von Alexander von Humboldt, dem ersten Ordenskanzler
Reden
1962Karl der Große: Denkart und Grundauffassungen
1964Rückblick auf die Schicksale des Kapitels in den Jahren 1933 bis 1945
Bildergalerie
×
Percy Ernst Schramm in Bildern der Tagungen des Ordens

Überreichung des »Pour le mérite« an Lord Todd in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland am 17. Oktober 1966 in London
von links nach rechts: Der Ordenskanzler Prof. Dr. Schramm, Lady Todd, Lord Todd, Miss Todd, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in London, H. Blankenhorn.

Empfang beim Herrn Bundespräsidenten Dr. Lübke am 3. Juni 1966 in Bonn
von links nach rechts: Prof. Dr. Hillebrecht, Prof. Dr. Burckhardt, Bundesminister des Innern, Lücke, Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Groth, Prof. Dr. Heisenberg, Prof. Dr. Hahn, Prof. Dr. Schmitthenner, Bundespräsident Dr. Lübke, Prof. Dr. v. Rad (verdeckt), Prof. Dr. Schramm, Prof. Dr. Haenisch, Prof. Dr. Kaufmann, Prof. Marcks, Prof. Dr. Kienle (fast verdeckt), Prof. Dr. Rothfels.

Überreichung des Ordenszeichens an Prof. Dr. Bittel im Archäologischen Institut Berlin am 23. Februar 1967 
Ordenskanzler, Prof. Dr. Bittel

Überreichung des Ordenszeichens an Prof. Dr. Staiger in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland am 25. Januar 1967 in Bern
von links nach rechts: Gesandter Dr. Fr. Buch, Prof. Dr. Staiger, Ordenskanzler

Aushändigung der Ordenszeichen an Prof. Dr. h.c. Otto Klemperer und Dr. h.c. Carl Zuckmayer in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland am 22. September 1967 in Bern
links: Carl Zuckmayer begrüßt Otto Klemperer (hinter diesem seine Tochter) 
rechts: Der Ordenskanzler beglückwünscht Carl Zuckmayer (neben diesem seine Gattin)

Empfang des Herrn Bundespräsidenten Dr. h.c. Heinrich Lübke in seinem Berliner Amtssitz »Schloß Bellevue« am 31.Mai 1967
von links nach rechts: Prof. Defant, Frau Defant, Ordenskanzler, Bundespräsident, Frau Lübke, ganz rechts: Bundesminister des Innern Lücke

Interne Sitzung am 1. Juni 1967 
Gerhard Ritter bei der internen Sitzung (zwischen Kanzler und Prof. Adolf Butenandt) zum letzten Mal im Kapitel

Überreichung des Ordenszeichens an Prof. Dr. Erwin Panofsky im Zentralinstitut für Kunstgeschichte am 26. Juli 1967 in München
von links nach rechts: Ordenskanzler, Prof. Dr. Panofsky, Prof. Dr. Heydenreich, Prof. Dr. Heisenberg

Öffentliche Sitzung des Ordens in Berlin am 31. Mai 1967 - Einzug der Ordensmitglieder in das Auditorium Maximum der Freien Universität
1. Reihe: Der Bundespräsident in Begleitung des Ordenskanzlers und des Rektors der Freien Universität Prof. Lieber

Übergabe des Ordenszeichens an Prof. Theodor Eschenburg in der Universität Tübingen 12. Juni 1968  
von links nach rechts: Prof. Paul Schmitthenner, Prof. Hans Rothfels, Prof. Percy Ernst Schramm, Prof. Theodor Eschenburg, Prof. Wolfgang Schadewaldt

Im Anschluß an die Öffentliche Sitzung am 4. Juni 1969 im Theater der Stadt Bonn trugen sich die Ordensmitglieder in das "Goldene Buch der Stadt Bonn" ein
Nach der Eintragung: von links nach rechts: Prof. Schadewaldt, Prof. Eschenburg, Prof. Schmitthenner, Bundespräsident Dr. h. c. Heinrich Lübke, Prof. Siegel, Bundeskanzler Dr. h. c. Kurt Georg Kiesinger, Ordenskanzler

Überreichung des Ordenszeichens an Sir Maurice Bowra in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in London am 30. Oktober 1969
von links nach rechts: Prof. Schramm, Lord Annan, Prof. James Joll, Lady Annan, Lady Clark, Sir Maurice Bowra

Aushändigung des Ordenszeichens an Prof. Alvar Aalto am 13. November 1969 durch den Ordenskanzler im Beisein des Bundespräsidenten Dr. Gustav W. Heinemann
von links nach rechts: Bundespräsident, Ordenskanzler, Professor Aalto

Übergabe des Ordenszeichens an Prof. Franz Wieacker im Amtszimmer des Göttinger Rektors am 28. Juni 1969
von links nach rechts: Prorektor Lohse, Rektor Voigt, Kurator Dahnke, Onrektor Meyer, Akad. Präs. Neumann (halb verdeckt), Ordenskanzler, Dir. d. M. PL. Inst. f. Gesch. Hempel, 2. Akad. Präs. Gruner, Prof. Wieacker, Prof. Siegel (Mitglied des Ordens)

Empfang bei Bundespräsident D. Dr. Gustav W. Heinemann in Bonn am 2. Juni 1970 in der Villa Hammerschmidt
von links nach rechts: Wolfgang Schadewaldt, Carl Zuckmayer, Marie Luise von Kaschnitz, Bundespräsident, Karl Ziegler, Hans Rothfels, (Gruppe im Hintergrund: Gerhard Marcks, Hans Wimmer), Ordenskanzler Percy Ernst Schramm, Adolf Butenandt, Werner Heisenberg, Theodor Eschenburg, Carl Friedrich v. Weizsäcker, fast verdeckt: Hugo Friedrich

Empfang beim Bundespräsident D. Dr. Gustav W. Heinemann in Bonn am 2. Juni 1970 in der Villa Hammerschmidt
Bundespräsident D. Dr. Gustav W. Heinemann und Ordenskanzler Percy Ernst Schramm auf dem Empfang
in der Villa Hammerschmidt am 2. Juni 1970

1966
1966
1967
1967
1967
1967
1967
1967
1967
1968
1969
1969
1969
1969
1970
1970