Paul Fridolin Kehr

Historiker

Geboren am 28. Dezember 1860 in Waltershausen (Thüringen)
Gestorben am 10. November 1944 in Wässerndorf (Unterfranken)

VITA

1893 a. o. Professor, 1895 o. Professor für historische Hilfswissenschaften in Göttingen, Mitglied der Göttinger Akademie. 1903 Direktor des Preußischen Historischen Instituts in Rom, 1915 des neugegründeten Kaiser-Wilhelm-Instituts für deutsche Geschichte. 1915-1929 Generaldirektor der Preußischen Staatsarchive, 1915 Vorsitzender der Zentraldirektion der Monumenta Germaniae historica.

Die bedeutendsten Leistungen sind seine urkundlichen Forschungen zur Papst- und Kaisergeschichte. Er war Herausgeber bzw. Mitherausgeber der "Päpstlichen Urkunden und Regesten aus den Jahren 1358-78" (2 Bde., 1886-1889), "Die Urkunden Otto III." (1889), Regesta Pontificum Romanorum ("Italia pontifica" 7 Bde., Berlin 1906-25), "Germania sacra" (Bd. 1 Berlin 1929).

Aufnahme in den Orden 1932.